2001 | 35. Internationales M1 Club Treffen in Siegerland (D) | Fzge. 22 | Teiln. 46

"Oh, du schöner Westerwald, ...

...über deine Höhen pfeift der Wind so kalt". Dieses allen wohlbekannte Lied sollte beim diesjährigen 35. BMW-M1-Treffen noch besondere Bedeutung bekommen, doch dazu später.

Ruth und Heinrich Eikmeier hatten die BMW-M1-Club-Mitglieder zum Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee eingeladen, 46 Teilnehmer mit 22 straßenzugelassenen BMW-M1-Fahrzeugen und 1 original Renn-Procar-M1 waren der Einladung gefolgt.

Nach dem Eintreffen im Hotel Lindner Wiesensee erfolgte die Begrüßung durch den Veranstalter Heinrich Eikmeier.

Die Veranstaltungsunterlagen wurden infolge des erwarteten schlechten Wetters gleich zusammen mit Regenschirmen ausgegeben. Es erfolgte der Bezug der Hotelzimmer und um 19:00 Uhr eine gemeinsame Busfahrt zu einer Fachwerkscheune in Molsfeld bei Montabaur, wo wir alle einen schönen amerikanischen Grillabend mit musikalischer Unterhaltung durch unseren Musik-Veranstaltungsbegleiter Mike Melcher erlebten.

Nach der Busrückfahrt zum Hotel Wiesensee trafen wir dort gegen 1:00 Uhr Samstag früh wieder ein, an der Hotelbar gab es noch viel zu erzählen, so daß die ersten Teilnehmer am Samstagmorgen bereits Schlafdefizit melden mußten.

Am Samstagmorgen konnten wir bereits beim Frühstück das draußen herrschende "Sauwetter" begutachten.

Viele ließen sich dadurch leider abhalten, die Golf-Schnupperstunde mit Traineranleitung im Golfclub Wiesensee zu "genießen". Den dennoch "Unverzagten", die an der Golf-Schnupperstunde teilnahmen, stand nach einer Stunde das Wasser sprichwörtlich in den Schuhen.

Das Wetter konnte uns trotzdem nicht davon abhalten, gegen 11:00 Uhr mit den M1-Fahrzeugen zu starten und unser Mittagsdomizil im Hotel-Restaurant "Fiester-Hannes" in Burbach-Holzhausen anzufahren, wo wir unseren ersten kulinarischen Höhepunkt bei einem leichten 3-Gang-Menue erlebten.

Nach dem Mittagessen erfolgte unmittelbar vom "Fiester-Hannes" aus der Start zur Gleichmäßigkeitsprüfung Siegerland-Hessen-Siegerland zu unserem Veranstaltungssponsor BMW Autohaus Wahl KG, Siegen. Bei der Gleichmäßigkeitsprüfung haben uns viele Mitglieder des AMC-Burbach in der Organisation/Zeitnahme und Besetzung der Durchfahrtskontrollen geholfen.

Durch die enorme Werbung in allen Siegerländer- und Westerwälder Tageszeitungen und Publikationen durch das AMC-Mitglied Dietmar Bieler erwarteten uns zur großen Überraschung beim Eintreffen mit den BMW-M1-Fahrzeugen bei BMW-Wahl in Siegen fast 150 BMW-M1-Enthusiasten.

Nach der Begrüßung bei BMW-Wahl durch den Verkaufsleiter Thomas Fuhr und seine zahlreichen Helfer gab es einen Nachmittagskaffee und dann eine zügige Rückfahrt von Siegen aus zum Hotel und Sporting-Club Wiesensee, da dort bereits der Bus für die Abfahrt nach Köln wartete.

Beim Eintreffen in Köln gab es zunächst eine kleine Bus-Suchfahrt, weil der Busfahrer den Weg zum Lindner-Hotel Dom-Residence nicht wußte. Nach gemeinsamer Suche und Fragen an Passanten haben wir jedoch auch dieses Haus gefunden und konnten dort unseren abendlichen Imbiss einnehmen, damit niemand das anschließende Musical mit hungrigem Magen besuchen mußte.

In Anschluß an diesen Imbiss fuhr uns der Busfahrer zum Musical Dome Köln (Nähe Kölner Dom). Dort hatte die Veranstaltung einen weiteren kulturellen Höhepunkt, den Besuch des Musicals "Saturday Night Fever". Das Veranstaltungs-Ensemble begeisterte wohl alle duch eine hervorragende Choreographie und den Gesang, das Orchester durch die live gespielte Musik zum Musical - ein herrlicher Abend!

Nach dem Musical traten wir gegen 23:30 Uhr die Bus-Rückfahrt zum Hotel am Wiesensee an. Dort erwartete uns erneut die Bar für einen "Absacker" - so manch einer ist auch hier wieder erst spät zu Bett gekommen.

Der Sonntagmorgen ließ dann bereits ahnen, daß der Wettergott uns nicht hold sein würde. Die Abfahrt vom Hotel zur Teilnahme am 5. Nationalen ADAC-Flughafen-Slalom des AMC-Burbach auf dem Siegerland-Flughafen mit einem Sonderlauf für die BMW-M1-Fahrzeuge war bereits von Regen begleitet. Nach dem Eintreffen auf dem Siegerland-Flughafen ging es erst richtig los, Hagelschlag - strömender Regen, Sturm - Temperatursturz auf 5 Grad, so daß uns fast unser Hospitality-Zelt weggeflogen wäre!

Hier noch ein besonderes Lob und vor allen Dingen an die uns begleitenden Damen - keiner ließ sich durch das "Sauwetter" die gute Stimmung verderben und wir konnten wie geplant trotz des Regens unseren Slalom-Sonderlauf durchführen.

Sieger des Slaloms wurde - es war aufgrund der sicherlich auch im Regen als BMW-Ingenieur gefahrenen vielen Testkilometer, wenn auch vor über 20 Jahren, nicht anders als zu erwarten, unser Clubmitglied Martin Braungart, der als Einziger beide Slalom-Läufe mit Fahrzeiten unter 1 Minute gestalten konnte.

Nachmittags fuhren wir zum Aufwärmen zurück ins Hotel, wo dann ab 16:00 Uhr die Jahreshauptversammlung stattfand.

Ab 19:30 Uhr trafen wir uns dann zur Abendveranstaltung mit 4-Gang-Menue und Musik durch die komplette Band von Mike Melcher.

Nach der Siegerehrung mit Pokal-Verleihung - die Gleichmäßigkeitsprüfung wurde übrigens erneut durch Maria und Max Soller gewonnen - wurde dann stundenlang das Tanzbein geschwungen. Die Band von Mike Melcher mit kompletter Besetzung und hervorragender Sängerin heizte uns mächtig ein. Alle hatten so viel Spaß an diesem Abend, daß der Auftritt der Band sogar von 24:00 Uhr auf 01:00 Uhr verlängert werden mußte. Auch dieser schöne Abend bzw. Morgen endete an der Hotelbar, wo die Pokalgewinner ihre Siege noch kräftig begießen konnten.

Am Pfingstmotag ging es dann morgens etwas geruhsamer zu. Nach dem Früstück war um 10:00 Uhr Start zur Ausfahrt mit den M1-Fahrzeugen über Limburg/Lahn - lahnabwärts über Nassau/Bad Ems/Lahnstein nach Koblenz.

Bei dieser Suchfahrt waren unterwegs Aufgaben zu lösen, leider gab es hier einige kleine Pannen, weil die ersten zehn Teams ohne Startzeichen im Minutenabstand und ohne Eintragung der Startzeit und des Kilometerstandes vom Parkplatz des Hotels losfuhren. Die zweite Panne war eine Baustelle mit Straßensperrung im Ort Westerburg, die im Bordbuch nicht berücksichtigt war und zu Differenzen in der Kilometrierung führte.

Schließlich trafen alle Teams, teilweise auch mit Verspätung, in Koblenz ein; wir genossen dann im Wirtshaus "Alt Coblenz" im Gewölbekeller unser Mittagessen. Da sich dann bereits erkennen ließ, daß die geplante Schiffstour ab 14:00 Uhr rheinabwärts zeitlich zu Komplikationen führen würde, wurde aufgrund der Flexibilität aller Teilnehmer die Schiffstour in einen schönen Spaziergang durch die Altstadt von Koblenz, die Mosel entlang zum Deutschen Eck ein Stück rheinabwärts und dann durch die Altstadt von Koblenz zum Kaffeetrinken wieder ins Restaurant "Alt Coblenz" umgewandelt. Als Reiseleiter bzw. Stadtführer mit hochgehaltener BMW-Motorsportfahne ging uns der Veranstalter Heinrich Eikmeier voran.

Nach der Rückfahrt zum Hotel Wiesensee genossen wir dann eine Oldie-Night mit regionalem Büffet und Live-Musik in der Lobby des Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee.

Statt einer Wertung für die Suchfahrt wurden die Sachpreise von unserer Glücksfee Maria Soller ausgelost. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns nochmals bei unseren Sponsoren DS-Motorsport Siegen und BMW Autohaus Wahl Siegen recht herzlich für die Unterstützung bedanken. Unser Dank gilt ebenfalls der tollen Organisation und den dafür verantwortlichen Mitarbeitern des Lindner Hotel & Sporting Clubs Wiesensee, Frau Claudia Wortham und Herrn Marco Ebert. Dieses Haus kann man jederzeit weiterempfehlen!

Am Dienstagmorgen nach dem Frühstück schien die Sonne dann wieder und es hieß Abschied nehmen vom schönen Westerwald.

Alle Teilnehmer bedankten sich bei Ruth und Heinrich für die schöne Veranstaltung und kamen, soweit bekannt, trocken nach Hause.

Auf ein fröhliches und gesundes Wiedersehen beim nächsten BMW-M1-Treffen vom 23.Mai bis 26.Mai 2002 in Sachsen-Anhalt.

Heinrich Eikmeier

15.08.2001

Member Login